Image

Sally

Geschlecht: Hündin
 
Geboren: 06.03.2022

Größe: im Wachstum

Besonderheiten: keine

Katzenverträglich: ja

Ansprechpartnerin:
Diana Zambelli
Sally sucht DICH!

Sally wurde behütet im Tierhaus  von der Mama Sara zur Welt gebracht. Sie hat also noch nichts schlimmes erlebt in seinem Leben. Zum Glück!
Wir freuen uns für alle Babys, die unbeschwert und sicher heranwachsen dürfen.
Dennoch ist Sally eine der vorsichtigeren Babys aus dem Wurf. Unser Shooting fand sie etwas gruselig, fern ab von ihren Hundefreunden ( es waren ein paar Meter nur..), deswegen sind die Bilder nicht ganz optimal. Aber es war heiss und Sally ist ein bisschen versteinert, so wollten wir sie nicht länger quälen.
Aber kaum wieder in der Menge hat das Schwänzchen gewedelt und Freund Horus wurde liebevoll begrüßt, anschienend findet Sally große Hunde supergut.
 
Die Tierpflegerin hat uns aber erzählt, im Rudel macht Sally das alles prima, spielt und tobt und will auch immer öfter zu ihr kommen, nur oft sind die anderen schneller. Sally versucht sich dann aber nicht durchzusetzen umzu ihren Streicheleinheiten zu kommen, sondern gibt dann lieber nach. Sally sollte also zu keinem dominanten Ersthund ziehen, wo sie dann unter die Räder kommt, sondern gefördert werden, dass sie etwas mutiger wird.
Aber mit Zeit und Geduld wird das sicher, dass sie zu ihren Menschen Vertrauen findet. Am Tierhaus muss man sich halt einfach immer "durchkämpfen"..
 
Was Sally schon kennt ist Gassi gehen, sie darf hier ohne Leine laufen,  auch ältere Hundefreunde respektieren (und von ihnen erzogen werden), Mitzekatzen, die Esel-Nachbarn und sämtliche Geräusche wie Rasenmäher, Staubsauger, Kaffemaschine :-) Klingt komisch, aber ist für einen Hund aus dem Tierschutz ja nicht selbstverständlich.
Sally  muss noch  Kommandos lernen, alleine bleiben komplett stubenrein werden, autofahren und da das Tierhaus etwas abgelegen ist, natürlich die alltäglichen Geräusche einordnen können und sich an Autos, Fahrradfahrer etc. gewöhnen.
Sally braucht im neuen Zuhause sicher noch etwas Zeit zum eingewöhnen, ihr solltet also nicht ungeduldig sein, oder einen Hund erwarten, der am ersten Tag alles mitmacht. Deswegen suchen wir für Sally eher Menschen, denen es nichts ausmacht, etwas "langsamer" zu machen, bis sie sich eingwöhnt hat. Hundeschule oder Gassigehfreundschaften  sind ein MUSS, denn Sally liebt prinzipiell andere Hundefreunde.
 
Wir hoffen sehr, dass auch Sally ihr Körbchen im Juli beziehen darf, auch wenn sie nicht eine ist, die sich in die erste Reihe drängelt...
 
Menschen-Eltern für Sally gesucht!
Image
Sara, Mama von Sally
Image
Image
Image